Interkostalneuralgie

 Die Interkostalneuralgie – Schmerzen die vielfach mit der Atembewegung des Brustkorbes einhergehen, werden durch ein falsch trainiertes Zwerchfell verursacht. Die bei den meisten Menschen fehlerhafte Atmung ist der ursächliche Nährboden der Interkostalneuralgie.
Bei einer Interkostalneuralgie treten die Schmerzen in den Zonen der Zwischenrippenmuskeln kreisförmig im Rücken- oder Brustbereich auf.  Husten oder Pressen verstärkt die Schmerzen. Typisch für die Interkostalneuralgie sind dauernde Schmerzen, die sich zunehmend oder intermitierend verstärken können und als messerscharf und zermürbend beschrieben werden. Bei starken Anfällen treten häufig Atembeschwerden einhergehend mit Todesangst auf.  Gefühlsstörungen und Missempfindungen können in den betroffenen Bereichen ebenfalls auftreten.
Dass diese Schmerzen nicht von einem Nerv verursacht werden, beweist die Tatsache dass durch wenige Schmerztherapie Anwendungen mit der afferenten Sensorenstimulation die Interkostalneuralgie reduziert, in fast allen Fällen sogar ganz beseitigt werden kann. Auch die Gefühlsstörungen und Missempfindungen werden durch diese Schmerztherapie ebenfalls behoben.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.