Wer nur tut, was er schon immer getan hat,
wird nur die Resultate erzielen,
die er schon immer erzielt hat.

Wir behandeln anders als Sie es gewohnt sind,
und wir erzielen Resultate,
die Sie nicht erwartet haben.

Sehnenscheidenentzündung

Sehnenscheidenentzündung: siehe auch Karpaltunnelsyndrom. Obwohl sehr häufig diagnostiziert, sind die meisten Schmerzzustände, die diese Diagnose erhalten, keine echten Sehnenscheidenentzündungen. Liegt eine solche Sehnenscheidenentzündung tatsächlich vor, so erkennt man das am rauen "Knurspeln" der Sehnen bei Bewegungen der Finger. Die Schmerzen kommen entgegen der weitverbreiteten Meinung aus den Bindegeweben und der Muskulatur. Durch einseitige und sich wiederholende Bewegungen bauen sich Fehlspannungen auf. Die Ursache dieser Schmerzen, die einer Sehnenscheidenentzündung angelastet werden, sind eine zunehmende muskuläre Zugspannung von der Aussenepicondyle über das Handgelenk bis zur Innenepicondyle.  Als erstes muss durch die Schmerztherapie eine Entlastung der Sehnen herbeigeführt werden, damit die Zugspannung nachlässt und die Situation sich normalisieren kann. Durch die afferenten Sensorenstimulation  und die Freidehnungen können wir die entgleiste muskukläre und fasziale Situation wieder in den gesunden Zustand bringen. Nach wenigen Schmerztherapie Behandlungen hat sich die Situation entspannt und die Schmerzen verlassen den Alltag.