Wer nur tut, was er schon immer getan hat,
wird nur die Resultate erzielen,
die er schon immer erzielt hat.

Wir behandeln anders als Sie es gewohnt sind,
und wir erzielen Resultate,
die Sie nicht erwartet haben.

Joggerschienbein

Joggerschienbein: Das Joggerschienbein kommt durch ein erhebliches Missverhältnis zwischen den Fussheber- und Fusssenker-Muskulatur zu Stande.
Im fortgeschrittenen Stadium schleift beim Joggen die Fussspitze über das Terrain.
Es kommt zu Reizungen der Sehne, in massiveren Fällen sogar zu Knochenhautablösungen am Schienbein.
Der Schmerz ist fast immer durch die Anwendung der afferenten Sensorenstimulation schon in der ersten Schmerztherapie deutlich reduzierbar.
In Fällen wo bereits die Knochenhaut verletzt ist, muss diese natürlich erst heilen.
Das kann genause wie beim Tennisellenbogenoder Golferellenbogen einige Wochen dauern.
Trotzdem können wir Ihre Schmerzen beim Joggerschienbein meist ab der ersten Schmerztherapie deutlich reduzieren.