Wer nur tut, was er schon immer getan hat,
wird nur die Resultate erzielen,
die er schon immer erzielt hat.

Wir behandeln anders als Sie es gewohnt sind,
und wir erzielen Resultate,
die Sie nicht erwartet haben.

Golferellenbogen

Golferellenbogen: Siehe auch Tennisellenbogen. Der Golferellenbogen wird durch einseitige Beanspruchung und sich wiederholende gleichförmige Bewegungen der Unterarmmuskulatur verursacht. Durch die einseitigen Bewegungen verkürzen die entsprechenden Muskeln. Der Golferellenbogen schmerzt manchmal heftig im Bereich der Ansatzstelle der Epicondyle. Der Golferellenbogen entsteht nicht nur bei Golfspielern, er trifft auch Biker, Motorradfahrer und Servicepersonal im Gastgewerbe. 
Die herkömmliche Schmerztherapie, mit Stillegung und Schonung des betroffenen Arms, ist langwierig und oft nicht durchführbar, insbesondere Profi-Sportler können sich solch ausgedehnte Pausen nicht leisten.
Als weitere Folge der Stillegung führt diese Immobilität zu weiteren Faszienverkürzungen, welche wiederum schmerzverstärkend wirken.
Hier greift unsere alternative Schmerztherapie an. Die Schmerzen des Golferellenbogens reduzieren sich bereits in der ersten Schmerztherapie mit der a href="/faq.html">Freidehnungen</a> die Muskelsteuerung reorganisieren und auch Ihre Faszien wieder ins Gleichgewicht bringen können. DieseFreidehnungen lernen Sie in der Schmerztherapie. Mit diesen Muskel und Gelenkbewegungen aus der Schmerztherapie sind Sie die Schmerzen des Golferellenbogens dauerhaft los.<br />Selbst wenn der krankhafte Muskelzug bereits zu einer Knochenhautläsion oder gar Knochenhautablösungen geführt hat, kann man in der Schmerztherapie Schmerzlinderung erfahren. Durch die Schmerztherapie mit präzise ausgeführter <a href="index.php?option=com_content&view=article&id=11&Itemid=119">affe"enten Sensorenstimulation wird der Schmerz in kurzer Zeit stark gemindert, er wird jedoch nicht vollends verschwinden, sondern abgeschwächt in Belastungssituationen auftreten. Knochenhautläsionen können ein paar Wochen Heilungszeit in Anspruch nehmen. Erst wenn die Knochenhautverletzungen ausgeheilt sind, werden die Schmerzen welche zum Golferellenbogen geführt haben, restlos der Vergangenheit angehören. Als weiterer Kernpunkt der Schmerztherapie wird der Gelenkknorpelabbau (also die Arthrose) gestoppt, und der Prozess umgekehrt, der Knorpel erhält die Möglichkeit sich zu regenerieren.